Hauptschule an der Grillostraße
In aller Kürze eine kurze Übersicht: Wann und wo? Jeden Dienstag und Donnerstag von 13:30-15:00 Uhr im Schüler-Café Ansprechpartner: Fabian Urban Was wir geboten? - Bewerbungsunterstützung: Schreiben einer Bewerbung, Suchen einer Praktikums- bzw. Ausbildungsstelle, Tipps für Vorstellungsgespräche - Nutzung von Gesellschaftsspielen, Kickern, Ausflüge außerhalb der Schule, Teilnahme an Ferienprogrammen - Möglichkeit der Teilnahme an einem Kampfsport- und/oder Fußballprojekt - Unterstützung bei schulischen Angelegenheiten, Angebot von Nachhilfe Das Angebot im Detail: Der Schülertreff an der Hans-Böckler-Allee in Gelsenkirchen ist eine Einrichtung des Amigonianer  soziale Werke e.V., in der alle Schülerinnen und Schüler der Hauptschule ab der 9. Klasse ihre  Freistunden und ihre Freizeit nach der Schule verbringen können. Dieses Angebot findet seit dem  Schuljahr 2018/19 zweimal wöchentlich in der Zeit von 12:30 bis 15:00 Uhr statt. In unserem Raum im  Untergeschoss des Schulgebäudes gibt es die Möglichkeit zu Kickern, etwas zu malen / basteln,  Gesellschaftsspiele zu spielen oder einfach in der Couchecke zu reden. Ebenso bietet das  pädagogische Personal Unterstützung im Bereich Berufsvorbereitung an und hilft gern bei schulischen  Angelegenheiten. Es werden immer mindestens eine päd. Fachkraft, sowie eine päd. Ergänzungskraft  / auszubildende Person vor Ort sein.  1. Titel, Inhalt und Zielgruppe  In dem Projekt geht es um eine sozialpädagogische Begleitung von Hauptschülern aus dem Stadtteil  Feldmark im Übergang in den Beruf. Hierzu wird an die Arbeit des Schülertreffs an der Grillostr.  angeknüpft, welcher die vorherigen Klassen von 5 bis einschließlich 8 betreut. Um eine weitreichende  pädagogische Betreuung zu ermöglichen, wird eine Anbindung an den benachbarten Jugendtreff in  der Aldenhofstr. ermöglicht. Dort können die Jugendlichen bis 20 Uhr ihre Freizeit verbringen und an  Gruppenageboten wie beispielsweise einem Kampfsportprojekt (mittwochs von 16 bis 18 Uhr) oder  Fußball teilnehmen. Zudem besteht eine Kooperation mit der kath. Jugendsozialarbeit Gelsenkirchen  (Förderkorb), welche zu Berufsfindungszwecken zur Verfügung steht.  2. Bedarf / Begründung Deie Mehrheit unserer Schülerinnen und Schüler braucht intensive Unterstützung bei der  Berufsorientierung und der Gestaltung des Übergangs von der Schule in den Beruf. Diese  Untertützung kann das Elternhaus allein aus verschiedensten Gründen oft nicht ausreichend bieten.  Genau hier knüpft das Programm des Schülertreffs in der HBA an. Die Fachkräfte des Schülertreffs  bieten eine pädagogische Betreuung an und versuchen, den Jugendlichen eine positive Anlaufstelle  im häufig negativ angesehenen Kontext Schule zu bieten. Durch die teilweise jahrelange Betreuung  vieler Schüler und das dadurch aufgebaute Vertrauen, wird eine Chance gesehen, die Schülerinnen  und Schüler im Berufsfindungsprozess zu unterstützen und zu bestärken. Insbesondere durch  gemeinsame Gruppenangebote und eine geregelte Tagesstruktur seitens der Amigonianer sollen  Kompetenzen im Bereich des Sozialverhaltens, sowie in der Verlässlichkeit und der Pünktlichkeit  erlernt und eingeübt werden.  3. Ziele  Mit dem Projekt wird den Jugendlichen die Möglichkeit geboten, durch die Betreuung bei der  Berufsorientierung bzw. durch die positiven Erfahrungen in der Gruppe, ihre schulische Situation zu  verbessern. Sie sollen Vertrauen in sich selbst entwickeln, Talente entdecken, und angstfrei neue Orte  kennen lernen. Ebenfalls soll ein geregelter Übergang in das Berufsleben ermöglicht werden.  4. Arbeitsweise  Abhängig von den Stundenplänen der Schüler wird zweimal wöchentlich der Schülertreff in der Zeit  von 12:30 bis 15:00 Uhr geöffnet. In dieser Zeit können die Jugendlichen in der Einrichtung  Gesellschaftsspiele spielen, den Kicker nutzen und malen bzw. basteln. Ebenso gibt es die  Möglichkeit Bewerbungen zu schreiben, Hausaufgaben zu erledigen oder einfach mal in der  Couchecke abzuschalten. Das päd. Personal steht in dieser Zeit natürlich immer für individuelle  Gespräche zur Verfügung und unterstützt in Berufsfindungsprozessen. Ebenso kann gemeinsam nach  Praktikums- und Ausbildungsplätzen gesucht werden. Wird im Bereich Berufsfindung kein Erfolg  erzielt, so können die Jugendlichen gemeinsam mit den päd. Fachkräften auf Kooperationspartner  zurückgreifen. Die kath. Jugendsozialarbeit Gelsenkirchen (Förderkorb) steht uns z.B. jederzeit mit  verschiedenen Projek-ten zur Berufsfindung zur Verfügung.  Im Anschluss an die Arbeit im Schülertreff besteht die Möglichkeit, ab 15 Uhr den benachbarten  Jugendtreff der Amigonianer in der Aldenhofstr. zu besuchen. Dort gibt es für die Schüler der  Hauptschule belegte Brötchen, damit sie sich nicht den ganzen Tag von Süßigkeiten ernähren.  Ebenso gibt es dort im Nachmittagsbereich spezielle Nachhilfe- und Hausaufgabenangebote. Zudem  findet mittwochs in der Zeit von 16 bis 18 Uhr ein Kampfsportprojekt statt, an dem die Schüler  teilnehmen können. Hierdurch lernen sie ihre eigenen Stärken und Grenzen sportlich kennen und  können zudem verstehen, wo die Grenzen anderer Personen aus ihrem direkten Umfeld liegen. Durch  die Kooperation zum Jugendtreff besteht die Möglichkeit, den Jugendlichen eine angemessene  Tagesstruktur im Mittags- und Nachmittagsbereich zu ermöglichen. Diese können sie bis 20 Uhr  wahrnehmen und schätzen lernen. 
Der Schülertreff der Amigonianer an der Grillostraße Hier und hier geht es zur offiziellen des Schülertreffs.
Die Amigonianer an der HBA
© Hauptschule an der Grillostraße, Gelsenkirchen
HS Grillo HS Grillo Kontakt Kontakt Leitbild Leitbild Aktuelles Aktuelles Eltern Eltern Schulprogramm Schulprogramm Stärken Stärken Schülerseite Schülerseite Online-Lernen Online-Lernen Intern Intern Datenschutz Datenschutz